Celeste

Celeste

Ihr werdet in Celeste verzweifeln und euch einige Momente später für den 0B3R SK!LL0R vorm Herrn halten. Dieses Auf und Ab der Gefühle erinnert an das Spiel VVVVVV in dem man sich durch aneinander gereihte kurze Abschnitte stürzte.

Two States

In Celeste steuert ihr das Mädchen Madeline welches als eine Art Selbstfindungsreise den Berg Celeste besteigen will und dabei vielerlei Hindernisse überwinden muss. Neben den für einen solchen Aufstieg typischen tiefen Abgründen trifft Madeline auch auf unterschiedliche skurrilen Protagonisten die selbst so ihre Probleme haben - was euch in eurem Vorankommen behindert.
Interessant macht das Erklimmen des Berges dabei Madelines Fähigkeit, so kann sie mithilfe eines Dashes einen weiteren Sprung vollführen. Diese Fähigkeit ist einmalig anwendbar bis sie wieder festen Boden unter den Füßen hat. Im späteren Spielverlauf wird diese Bedingung auch durch andere Mechaniken erfüllt, womit ihr mit Madeline immer längere Sprungpassagen meistern könnt - ohne einmal den Boden zu berühren. Dem Entgegen stehen Mechaniken die eure Bewegungsfreiheit einschränken wie z.B. ein sich ändernder Wind der euch entweder voran oder zurück drückt aber auch Plattformen die sich bewegen wenn ihr eure Dash einsetzt.

Grafisch präsentiert sich Celeste in einem einem recht groben Pixelstil der sicherstellt, dass die Level klar zu lesen sind. Dieser Stil ist natürlich Geschmackssache besonders da er heutzutage so häufig bedient wird.

Celeste gibt es für PC, PS4, XBox One & Switch für derzeit 19,99€. Solltet ihr auf dem PC spielen ist ein Controller sehr zu empfehlen, gerade für die Dashmechanik bei der ihr im Sprung noch eine neue Richtung vorgeben müsst. Auf der Switch - im Handheld Modus - ist die Richtungseingabe mit dem Analogstick leider nicht besonders Zuverlässig was bisweilen recht frustrierend sein kann, Abhilfe schafft dabei der Pro-Controller.

Jeder der spaß an Spielen wie VVVVVV hat sollte bei Celste zugreifen. Wer jedoch eine niedrige Frustresistenz hat der sollte lieber zu einem gemächlicheren Jump & Run greifen.