HearthStone – Heroes of Warcraft, der erste “Free to Play”-Versuch seitens Blizzard ist derzeit in der Closed-Beta. Dank meiner überragenden Qualifikationen eine Checkbox anzuklicken, wurde ich von Blizzard ausgewählt und konnte mir nun ein eigenes Bild vom Blizzard-Kartenspiel machen.

Empfangen von sehr stimmungsvoll sprechenden Sprechern, wird einem im ersten Spiel die Grundmechanik und im speziellen die ersten Fähigkeiten der Magierin (Jaina yay!) erklärt. Weitere Helden werden durch das besiegen selbiger freigeschaltet, dies ist zum einen gegen richtige Gegner online sowie in Spielen gegen den Computer möglich. Beim Spielen eines Charakters werden Erfahrungspunkte erspielt die zu Levelaufstiegen führen. Durch Aufsteigen im Level werden weitere Karten freigeschaltet die meist speziell für den eigenen Charakter ausgelegte Einheiten oder Zauberkarten sind. Diese neu erworbenen Karten können in der eigenen Karten-Sammlungs-Übersicht zu Decks zusammengestellt werden. Die Decks können an die gewünschte Spielweise angepasst werden, dabei kann z.B. auf vermehrt günstige Einheiten gesetzt werden um am Anfang direkt Druck auszuüben oder auf Zauber und starke Einheiten welche dafür auch viel Mana kosten also erst später im Spiel eingesetzt werden können. Je Runde wird ein weiterer Mana-Platz auf dem eigenen Manakonto freigeschaltet welches sich jede Runde wieder auf füllt.

HearthStone Screenshot

Neben dem Freischalten neuer Karten durch das Leveln seiner Charaktere können Booster-Packs gegen Echtgeld oder Spielwährung, die durch Absolvieren von Tagesquests erspielt wurde, gekauft werden. Derzeit (Beta) lässt sich ein Booster-Pack für 100 Spielwährung kaufen (40 Spielwährung gibt es für das Absolvieren eines Tagesquest wie das Besiegen von zwei Gegnern mit einem speziellen Charakter). Zwei Booster-Packs für 2,69€, sieben Packungen für 8,99€, 15 Packungen für 17,99€ und 40 Packungen für 44,99€.
Wer schon in der Beta eine Echtgeld-Transaktion vollzieht, bekommt eine besondere Karte als dank und das ausgegebene Geld nach dem angekündigten Reset zum Ende der Closed-Beta als gleichwertigen Spielwährung.

Mir gefällt Hearthstone, die wie üblich hervorragenden Zeichnungen, Synchro sowie die stimmige Musik verleihen dem Spiel den üblichen perfektionistischen Blizzard-Charm. Richtig Spaß macht Hearthstone wenn man anfängt Strategien auszuprobieren und seine Decks dementsprechend anzupassen. Was mir noch fehlt ist die fürs iPad angekündigte Tablet-Version zum gemütlichen Spielen auf der Couch.