Northgard: Winter is coming

Northgard: Winter is coming

Im Strategiespiel Northgrad vom Studio SHIRO GAMES, den Machern von Evoland (I & II) übernehmt ihr die Kontrolle über einen Wikinger Stamm, der an die fernen Ufer eines soeben entdeckten Kontinents segelt um dort neue Ländereien zu besiedeln. Dabei könnt ihr euch 'derzeit' zwischen dem Wolf-, Hirsch- & Ziege-Clan entscheiden. 'Derzeit' deswegen, weil das Spiel zurzeit in der Early Access Phase ist und somit kontinuierlich weiter Entwickelt wird. Zum jetzigen Spielumfang gehören Einzelspielergefechte gegen KI-Gegner. Hinzukommen soll eine Kampagne sowie ein Multiplayer Modus.

Grafisch erinnert Northgard stark an Siedler, jedoch solltet ihr euch nicht von dieser Ähnlichkeit täuschen lassen. Von der Spielmechanik hat Northgard einen anderen Fokus, Mechaniken wie Produktionsketten oder solcherlei spielen keine große Rolle und werden es wohl auch im späteren Entwicklungsprozess nicht. Das Spiel hat hingegen einige interessante Einschläge von Survivalspielen wie Banished. Zu Tage treten diese, wenn in einer Partie sich das Jahr zum Ende neigt und der Winter einbricht und somit die eigenen Clanmitglieder weniger Essen produzieren und mehr Holz verbrauchen. Zieht zusätzlich noch ein Schneesturm auf könnt ihr euch gleich von einem Großteil eurer hoffentlich angesparten Reserven verabschieden. Auch Zufallsereignisse wie Erdbeben oder Portale aus denen Gegner spawnen verlangen euch einiges ab.

Zum Start der Partie habt ihr die Kontrolle über ein Gebiet, auf dem auch euer Hauptgebäude steht. Ihr könnt und müsst euch nun weitere Gebiete aneignen. Zum einen weil ihr pro Gebiet nur eine begrenzte Anzahl an Gebäuden bauen dürft zum anderen weil jedes Gebiet unterschiedliche Ressourcen aufweist. Um weitere Gebiete besiedeln zu können müssen diese zuerst von entweder neutrale Gegner (Wölfe, Drachen, Bären) oder andere Clans befreit werden. Um eine Partie zu gewinnen ist es notwendig vorgegebene Siegbedingungen zu erfüllen. So könnt ihr z.B. durch Handeln, Kämpfen (eroberte Gebiete bzw. gewonnene Kämpfe) oder „Forschung"(/Wissen) den Sieg davontragen.

Für mich ist Northgard ein wunderschönes, bis jetzt aber sehr kurzweiliges Spiel. Nach ein paar Runden hat man eigentlich alles gesehen und kann nur hoffen, dass die Entwickler mehr als eine Kampagne und einen Multiplayer hinzufügen. Die Early Access Phase soll 2-6 Monate dauern was für mein Verständnis nicht viel Zeit ist um wirklich aus diesem eher simplen kurzweiligen Spiel etwas zu machen das einen längerfristig fesselt. Doch bin ich mir sicher, dass es genügend Feedback von den Käufern geben wird, gerade in Anbetracht dessen, dass sich das Spiel sehr gut auf Steam verkauft (Platz 1 in den Topsellern – 25.02.2017).