Command-Mode, Visual-Mode und Insert-Mode sind die drei Zustände in denen Vim genutzt werden kann. Jeder Modus hat seinen Anwendungsfall für den er ausgelegt ist.

Starten wir mit dem Command-Modus, diesen könnte man als Hauptmodus bezeichnen da man in diesem hinein startet und immer durch drücken der ESC-Taste zurückkehrt. Eine sehr praktische Tastenkombination ist dd welche die Zeile löscht in der sich der Cursor befindet. Befehle können durch die vorheriges Betätigen des Doppelpunkts (:) eingegeben werden. Einige Beispiele (weitere folgen später) wären das Speichern mittels :w oder das Beenden mit :q. Richtig praktisch wird es erst durch die Kombination von Befehlen wie in diesem Beispiel das Speichern&Beenden in einem Schritt mittels :wq, erzwingen lässt sich dieser Vorgang mit dem Befehl :wq!.

Der Visual-Modus dient zum markieren von Texten navigiert wird dabei mit den Pfeiltasten oder h,j,k,l. Der Markierungsvorgang kann durch verlassen des Visual-Modus mit ESC unterbrochen werden und spätter mit g + v wieder aufgenommen werden. Mit der Taste o kann zwischen den Enden der Markierung gewechselt werden. Zum kopieren der Markierung kann einfach yy gedrückt werden und dann wieder mit p eingefügt werden.

Der Insert-Modus dient zum direkten Arbeiten mit dem Text. Aktiviert wird der durch betätigen der i-Taste. Es kann wie in einem alltäglichen Texteditor gearbeitet werden.